Fragen und Antworten

Fragen und Antworten

Was kostet das System?

infra-pro stellt das infra-control-System seinen Partnern ohne jegliche Lizenzkosten für die Software zur Verfügung gestellt. Es fallen lediglich einmalige Kosten für die Einrichtung der Datenbank und der Web-Oberfläche an. Den Scanner für die Erfassung des Barcodes kann man bei infra-pro kaufen oder mieten. Außerdem benötigt der Monteur ein iPhone oder iPad mit GSM-Verbindung.

 

… und wo ist der Haken?

Es gibt tatsächlich einen: Das System funktioniert nur mit Warnmeldern, die über infra-pro beschafft wurden. Es steht exklusiv nur infra-pro Partnern zur Verfügung. Man kann es weder kaufen noch mieten.

infra-pro-Partner können die Bereitstellung des Systems mit dem Auftragsformular (Download als PDF) anfordern.

 

Wie werde ich infra-pro Partner?

Die Partnerschaft mit infra-pro hat einige Vorteile, die hier vorgestellt werden: infra-pro Partnerprogramm. Auf der Seite gibt es ein Anfrage-Formular für weitere Informationen. Sie können uns natürlich auch gerne unter 06440 / 929 906 anrufen.

 

Mit welchen Rauchwarnmelder-Fabrikaten kann das System eingesetzt werden?

Das infra-control-System erfasst die vom Hersteller auf den Geräten angebrachten Barcodes. Ein zusätzlicher Bacrode-Aufkleber ist nicht erforderlich.

Vom System werden die Warnmelder folgender Hersteller erkannt, wenn diese bei infra-pro bezogen wurden:

  • Detectomat
  • Hekatron
  • Ei-Electronics
  • FireAngel
  • Pyrexx

Wer hat Zugriff auf die im Rechenzentrum gespeicherten Daten?

Im Rechenzentrum wird für jeden Dienstleister eine eigene Datenbank angelegt, in der alle Daten zu Liegenschaften gespeichert werden.

Zugriff auf diese Daten haben die System-Administratoren der infra-pro GmbH und der Administrator des Dienstleisters, für den die Datenbank eingerichtet wird.

Der Administrator des Dienstleisters kann weitere Benutzer einrichten, die über die Web-Schnittstelle mit ihrem Benutzernamen und Passwort auf die Daten zugreifen können. Für jeden neu angelegten Benutzer müssen Zugriffsrechte vergeben werden.

 

Sind datenschutzrechtliche Vorschriften zu beachten?

Nach Bundesdatenschutzgesetz gelten strenge Anforderungen an Systeme, mit denen personenbezogene Daten gespeichert oder verarbeitet werden.

In den Datenbanken des infra-control-Systems werden Liegenschaften (Gebäude und die darin befindlichen Wohnungen) sowie die darin montierten Warnmeldern gespeichert. Optional kann für Wohnungen im Feld „Bewohner“ ein Name oder eine andere Bemerkung eingetragen werden. Dies allein sollte jedoch nicht ausreichend sein, um einen Datensatz als „personenbezogen“ einzustufen.

Selbstverständlich ist eine Liste von Liegenschaften des jeweiligen Verwalters oder Eigentümers vertraulich und darf keinesfalls öffentlich gemacht werden. Technisch wird der Zugriff auf die Daten durch Benutzernamen und Passwort geschützt. Beim Umgang mit den Zugangsdaten muss der Dienstleister, der für die Daten verantwortlich ist, sorgfältig handeln.

 

Kann ein Gerät manuell zugefügt werden, das nach dem Einbau nicht mit dem Scanner erfasst wurde?

Über den Menüpunkt Geräte bearbeiten des Kontextmenüs können die der Wohnung zugeordneten Warnmelder bearbeitet oder ergänzt werden.

Auf diese Weise kann zum Beispiel ein Gerät zugeordnet werden, dessen Barcode nach der Montage nicht gescannt wurde.

Die Eingabe der Seriennummer des Warnmelders ist optional. Jedoch wird das Gerät bei der nachfolgenden Wartung nicht automatisch erkannt, wenn die Seriennummer nicht korrekt erfasst wurde.

Eine Nacherfassung vor Ort ist natürlich jederzeit möglich. Die Voraussetzungen und die Vorgehensweise sind im Kapitel Arbeitsablauf Montage beschrieben. Das Datum des Einbaus und der mit dem Einbau betraute Monteur kann bei Bedarf über den Menüpunkt „Geräte bearbeiten“ manuell angepasst werden.

 

Mit welchem monatlichen Datenvolumen am Mobilgerät ist zu rechnen?

Die infra-control-App senden und empfängt nur Code-Zeichenketten von sehr geringer Größe und mit geringem Overhead. Für die Erfassung von Warnmeldern werden etwa 0,2 kB Daten pro Gerät gesendet und empfangen.

Mit einem Megabyte (1 MB) Datenvolumen können somit etwa 5.000 Geräte erfasst werden. In 22 Arbeitstagen pro Monat und 200 Geräten pro Tag wird dieses Datenvolumen nicht erreicht.

 

Was ist zu tun, wenn die Hardware (Smartphone oder Scanner) während des Einsatzes ausfällt?

Falls die vom Monteur vor Ort eingesetzte Hardware ausfällt (zum Beispiel, weil die Akkus des Smartphone oder des Scanners nicht aufgeladen sind) darf der Monteur nicht viel Zeit verlieren, weil die Termine zum Einbau oder Wartung meistens sehr eng getaktet sind und die Bewohnern meist nur in den bekanntgegebenen Zeitfenstern zu Hause sind.

Die einfachste Möglichkeit, den Einbau in einem solchen Fall zu dokumentieren, ist die handschriftliche Ergänzung auf dem Auftragsdatenblatt der Wohnung. Auf dem Formular sind Felder vorgesehen, in die der Monteur eintragen kann, wie viele Geräte in welchen Räumen eingebaut wurden.

Mit dem Auftragsdatenblatt kann der Einbau über die infra-control-Zentrale nacherfasst werden.

Bei der Wartung, bei der ein Auftragsdatenblatt nicht unbedingt mitgeführt wird, notiert der Monteur Datum und Uhrzeit der Wartung sowie die Anzahl der gewarteten Geräte. Über den Menüpunkt Vorgänge erfassen im Kontextmenü der Wohnung kann die Wartung für alle Geräte einer Wohnung gleichzeitig erfasst werden.

 

Wo befindet sich der Barcode auf den verschiedenen Warnmelder-Modellen?

Je nach Hersteller und Modell handelt es sich um einen 1D-Barcode (Strichkode) oder um einen 2D-Barcode (QR-Code oder Data-Matrix).

Folgende Tabelle zeigt, welche Art von Barcode bei den verschiedenen Rauchwarnmelder-Modellen verwendet wird und wo sich der Barcode auf dem Gerät befindet.

Hersteller/Modell Barcode-Typ Position Bild
Ei-Electronics
Ei650 Serie
Ei650 i-Serie
1D (GS1-128) seitlich ei-electronics
Hekatron
Genius H / Hx
2D (Data-Matrix) Rückseite hekatron genius h
Hekatron
Genius Plus / X
2D (Data-Matrix) Rückseite hekatron_genius_plus
Detectomat
HDv Serie
2D (Data-Matrix) Rückseite detectomat_sensys
FireAngel
ST-620
ST-630
1D (GS1-128) Rückseite fireangel
Pyrexx
PX-1
PX-1C
2D (QR-Code) Vorderseite
(unter der Abdeckung)
pyrexx